Die Mütter – Roman von Brit Bennett

Die Mütter

 

 

 

 

 

 

 

 


Die 26-jährige Bennett gilt mit diesem Debüt als neues Wun­der­kind der US-Litera­tur. Ihr Ro­man über drei heranwachsende Jugend­liche in einer christlich geprägten, konservativen schwar­zen Com­munity ist ein grandioses Sitten­bild des heutigen Amerika. Nach dem Selbst­mord der Mutter beginnt die 17-jährige Nadia ein Liebesver­hält­nis mit Luke, dem Sohn des Pfarrers. Sie wird schwanger, treibt ab und verlässt ihre Gemeinde, um zu studieren. Als sie nach Jahren zurückkehrt, ist ihre einstige beste Freundin mit Luke liiert. „Wunderbar geschrieben und tieftraurig.“ (The Guardian)

Rowohlt
320 S., geb., € 20,-

Zur Bestellung von Die Mütter von Brit Bennett

Advertisements

Das rote Notizbuch – Roman von Paul Auster

Das rote Notizbuch

 

 

 

 

 

 

 

 


Paul Auster hat über viele Jahre wahre Geschichten aus seinem Leben und von Freunden im legendären »Red Notebook« aufgeschrieben. Es liegt nun erstmals vollständig auf Deutsch und in bibliophiler Ausstattung vor.

Das Leben schreibt oft unausdenkbare Geschichten, die auf unser Leben wie Zufall wirken. Diesen »zufälligen« Phänomenen widmete sich Paul Auster ein Leben lang. So hat er auch über die Jahre Geschichten festgehalten, in denen die unvorhersehbare und wechselhafte Natur der menschlichen Erfahrung deutlich wird. »Das rote Notizbuch«, erstmals erschienen 1995, enthält die erzählerische Essenz dieser Sammlung. 25 unglaubliche Erzählungen, wahre und gleichzeitig so fantastische Geschichten, dass man versucht ist, sie einer durchtriebenen Schriftstellerfantasie zuzuschreiben. Es sind Kurzgeschichten, die das wahre Leben schrieb, wahre Begebenheiten, die Auster zum Teil selbst erlebt hat oder vom Hörensagen kennt.

96 S., geb., 15,–
Rowohlt

Zur Bestellung von Das rote Notizbuch von Paul Auster

Patria – Roman von Fernando Arambur

Patria

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Frauen und ihre Familien in einem baskischen Dorf und der bewaffnete Kampf der Eta. Ein epochemachendes Werk von gewaltiger Wucht über Schuld und Vergebung, über Freundschaft und Liebe.

Der Bürgerkrieg im Baskenland dauerte Jahrzehnte und forderte unzählige Menschenleben. Als der Waffenstillstand verkündet wird, geht Bittori, die Protagonistin dieser großen Erzählung, an das Grab ihres vor 20 Jahren ermordeten Mannes Txato. Sie will in ihr ehemaliges Haus zurückkehren, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Diese Rückkehr bringt das ganze Dorf in Aufruhr, insbesondere ihre ehemalige Nachbarin und Freundin Miren. Hat Mirens Sohn, der als Terrorist im Gefängnis sitzt, etwas mit der Erschießung Txatos zu tun? Anhand der beiden Frauen, die eine Witwe eines Eta-Opfers, die andere Mutter eines inhaftierten Terroristen, erzählt der Autor, wie der Terror Familien zerreißt.
»Aramburu gelingt hier, was Tolstoi in ›Krieg und Frieden‹ gelingt. Unvergesslich, phantastisch.« (El País)

Rowohlt
768 S., geb., € 25,-

Zur Bestellung von Patria von Fernando Arambur

Das deutsche Krokodil – Roman von Ijoma Mangold

Das deutsche Krokodil

Meine Geschichte

Man sieht sie ihm an und hört sie in seinem Na­men, die exotischen Wur­zeln: Ijoma Alexander Mangold, seit 2013 Literaturchef der Zeit, erzählt in diesem Buch seine Geschichte. Vom Auf­wach­sen ohne den nigerianischen Va­ter in der Philo­so­phenstadt Heidel­berg, einer Kindheit in der BRD als „Mischlings­kind“ und „Mulatte“, von der furcht­losen schlesischen Mut­­ter und von der eigenen Passion für Richard Wagner und Tho­mas Mann. Er­zählend beantwortet Mangold Lebens­fragen und berichtet von überraschenden Erfahrun­gen und Erkenntnissen.

ROWOHLT
320 S., geb., € 19,95

Zur Bestellung von Das deutsche Krokodil von Ijoma Mangold

Sturm und Stille – Roman von Jochen Missfeldt

Sturm und Stille

Der Beginn der Ehe von Theodor Storm und Constanze Esmarch steht unter keinem guten Stern: Der Schriftsteller beginnt eine stürmische Affäre mit der jungen Doris Jensen. Doch als seine Frau ein Kind erwartet, muss Doris Husum verlassen. Erst Jahre später, nach dem Tod von Constanze, kommen die beiden wieder zusammen …
Jochen Missfeldt erzählt faktenreich und kraftvoll die Geschichte einer Liebe jenseits aller Konventionen und entwirft dabei das Porträt einer unangepassten Frau. „Ein hinreißender Erzähler.“ (taz)

ROWOHLT
352 S., geb., € 22,-

Zur Bestellung von Sturm und Stille von Jochen Missfeldt