Was nie geschehen ist – Roman von Nadja Spiegelman

Was nie geschehen ist
Mit 16 Jahren würde sie eine Fee sein wie ihre Mutter, davon war Nadja Spie­gel­man überzeugt. Statt­dessen schlich sich zu dieser Zeit eine Wut in ihre Be­ziehung, die Nadja Maman nie zu­ge­traut hätte. Erst als die Tochter be­ginnt, das Le­ben der erfolgreichen New Yorker Kunst­­­redak­teu­­rin auf­zu­zeichn­en, versteht sie, wo diese Wut her­rührt: von einem Le­ben in Paris, in dem Françoise Mouly als mittlere Toch­ter immer übersehen worden ist. Spie­gel­man zeichnet ein be­we­gendes Por­­trät von Tochter, Mutter und Groß­­mutter. „Stark und poetisch.” (Elle)

AUFBAU
400 S., geb., € 22,-

Zur Bestellung von Was nie geschehen ist von Nadja Spiegelman

Advertisements

Das Kaff – Roman von Jan Böttcher

Das Kaff

 

 

 

 

 

 

 

 


Nach 25 Jahren kehrt Micha Schürtz zurück in das Kaff, in dem er aufge­wach­sen ist. Den Job als Bauleiter hat der Architekt übernommen, weil er knapp bei Kasse ist. Ein Som­mer auf dem plat­ten Land wird ihn nicht umbringen. Seltsam, dass sich bald hinter der Karrieris­ten­fas­sa­de der Un­mut über die eigene Über­heblichkeit rührt. Als auch noch sein e­he­­ma­li­ger Fuß­­ball­ver­ein ihn bittet, die C-Ju­gend zu trainieren, und er sich vor Ort ver­liebt, steht Mi­chas Le­­ben plötz­lich Kopf. Un­er­­bittlich und mit fei­nem Hu­mor beobachtet: sehr unterhaltsam!

AUFBAU
268 S., geb., € 20,-

Zur Bestellung von Das Kaff von Jan Böttcher

Kukolka – Roman von Lana Lux

Kukolka

Eines hat Samira im Heim in der Ukraine gelernt: sich an Regeln zu halten
und zu funktionieren. Als ihre Freundin Marina adoptiert wird und die Schikanen im Heim zu nehmen, haut die Siebenjährige einfach ab. Sie will nach Deutschland, zu Marina. Doch sie landet bei dem zwielichtigen Rocky, der Kinder für sich betteln lässt und in der hübschen Samira lukratives Potenzial wittert. Ihr Weg führt das Mädchen in eine Spirale aus Ausbeutung und Gewalt. Aber ihren Traum von Deutschland gibt sie nicht auf.
Ein aufwühlender und bitter-realistischer Roman.

AUFBAU
375 S., geb., € 22,-

Zur Bestellung von Kukolka von Lana Lux

Suleika öffnet die Augen – Roman von Gusel Jachina

Suleika öffnet die Augen

Suleika ist 15, als sie mit dem 30 Jahre älteren Murtasa verheiratet wird. Für den tartarischen Bauern und dessen Mutter ist sie eine billige Arbeitskraft, verachtet, weil sie nur Töchter gebiert, die alle kurz nach der Geburt sterben. Als 1930 die Geheimpolizei von Kasan ihren Mann erschießt und sie als Kulakin nach Sibirien verbannt wird, weiß Suleika nicht, dass sie wieder
schwanger ist. In Sibirien kommt ihr Sohn zur Welt, Jusuf wird ihr Leben in der Hölle zu einem anderen Leben machen.
„Dieser Roman trifft mitten ins Herz.” (Ljudmila Ulitzkaja)

AUFBAU
541 S., geb., 22,95 €

Zur Bestellung von Suleika öffnet die Augen von Gusel Jachina

Gott ist nicht schüchtern – Roman von Olga Grjasnowa

Gott ist nicht schüchtern

Damaskus im Frühjahr 2011: Amal und Hammoudi sind jung und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Während Amal ihre ersten Erfolge als Schauspielerin feiert, will Hammoudi, der soeben seine erste Stelle als Facharzt in Paris erhalten hat, in Damaskus seinen Pass verlängern lassen. Kurze Zeit später wird nichts mehr so sein, wie es war. Gewalt und Angst bestimmen den Alltag in Syrien. Hammoudi und Amal sind gezwungen, die gefährliche Flucht nach Europa zu wagen.
„Wie Peitschenhiebe knallen Olga Grjasnowas Sätze.“ (SZ)

AUFBAU
309 S., geb., 22,- €

Zur Bestellung von Gott ist nicht schüchtern von Olga Grjasnowa