Jeder stirbt für sich allein – Roman von Hans Fallada

jeder-stirbt-fuer-sich-allein-hans-falladaJeder stirbt für sich allein von Hans Fallada
Klassik

Die Darstellung des Widerstandes der kleinen Leute gegen das Naziregime, die Hans Fallada 1946 kurz vor seinem Tod schuf, wurde posthum ein Welterfolg. Sie erzählt von dem Berliner Arbeiter-Ehepaar Quangel, das nach dem Kriegstod seines Sohnes Otto einen privaten Weg des Widerstandes geht und subtile Botschaften auf Karten verteilt. Die Gestapo ist ihnen jedoch schon bald auf der Spur. Der Welterfolg erscheint in einer ungekürzten Fassung des Originalmanuskripts neu und dadurch noch einmal authentischer und intensiver.

AUFBAU
704 S., brosch., € 12,99

Zur Bestellung von Jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada

Advertisements

Soweit uns Spaniens Hoffnung trug – Anthologie von Erich Hackl (Hg.)

hacklErich Hackl (Hg.)
So weit uns Spaniens Hoffnung trug
Erzählungen und Berichte aus dem
Spanischen Bürgerkrieg

Vor 80 Jahren löste der Aufstand unter General Franco den Spanischen Bürgerkrieg aus und Freiwillige aus aller Welt eilten zur Verteidigung der jungen Republik. Die Anthologie zum Jahrestag versammelt 46 Texte von deutschsprachigen Schriftstellern, darunter Erika Mann, Anna Seghers und Ernst Toller. In einer vielstimmigen Erzählung illustrieren sie die internationale Solidarität, die Schrecken des Krieges, den Verrat des demokratischen Europa an der spanischen Republik und mehr.

ROTPUNKTVERLAG, 400 S., geb., € 25,-

Zur Bestellung von So weit uns Spaniens Hoffnung trug von Erich Hackl (Hg.)

mybooks

Tausendundeine Nacht – Klassiker von Claudia Ott

nachtClaudia Ott
Tausendundeine Nacht
Das glückliche Ende

In einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien wurde eine sensationelle Entdeckung gemacht. Dort fand man ein uraltes arabisches Manuskript, das die letzten 125 Nächte von „Tausendundeine Nacht“ enthält. Mit ihrer meisterhaften Übersetzung macht Claudia Ott den abschließenden und ältesten Teil des weltberühmten Zyklus jetzt erstmals zugänglich. Kaum hat man die erste Seite aufgeschlagen, ist man schon mitten in der Welt der Wesire und Händler, der Paläste und Basare angekommen!

C.H.BECK, 432 S., 7 Kalligrafien von M. Emary,
14 Farbabb., 1 Karte, Leinen, € 24,95

Zur Bestellung von Tausendundeine Nacht von Claudia Ott

Wo die Welt anfängt – Erzählungen von Truman Capote

capoteTruman Capote
Wo die Welt anfängt
Ein sensationeller Fund: Truman Capotes früheste Erzählungen

Auf der Suche nach verschollenen Kapiteln von Capotes letztem Roman „Erhörte Gebete“ fanden Peter Haag und Anuschka Roshani stattdessen 20 bisher unbekannte Texte aus seiner Schulzeit. Sie erzählen von der Einsamkeit, der Liebe und davon, dass alles vergänglich ist. Themen, die sich auch in seinem späteren Werk wiederfinden. Der klare, schnörkellose Stil, die lebendigen Beschreibungen der Geschehnisse lassen bereits die unverkennbare Handschrift des späteren Capote erkennen.

KEIN & ABER, 250 S., geb., € 23,-

Zur Bestellung von Wo die Welt anfängt von Truman Capote

Weihnachtslieder aus aller Welt – Martin Schmeisser und Christine Riedl (Hg.)

carusMartin Schmeisser und Christine Riedl (Hg.)
Weihnachtslieder aus aller Welt
Mit CD zum Mitsingen

80 Weihnachtslieder aus 40 Ländern sind in diesem Liederbuch mit 20 doppelseitigen Illustrationen von Frank Walka versammelt. Einige davon sind auf der ganzen Welt bekannt, andere spiegeln die musikalischen Gepflogenheiten des Landes wider und sind weitgehend unbekannt. Ob aus Spanien, Portugal, Syrien oder Norwegen, alle Lieder sind im Original und in deutscher Übersetzung sowie mit Noten aufgeführt. Außerdem liegt eine CD bei, auf der jedes Lied angespielt wird, um das Mitsingen und Begleiten zu erleichtern.

RECLAM, 128 S., 1 CD, Laufzeit: 80 Min., 20 Farbabb. v. Frank Walka, Halbleinen, € 28,-

Zur Bestellung von Weihnachtslieder aus aller Welt von Martin Schmeisser und Christine Riedl (Hg.)